Nordenham

Zahlreiche neue Spenden für Hilfe für Mitbürger

Auch in den vergangenen Tagen sind wieder zahlreiche Spenden für Hilfe für Mitbürger eingegangen. Unterdessen unterstützt Hilfe für Bürger aktuell bedürftige Nordenhamer Familien mit Gutscheinen für Lebensmittel und Winterbekleidung.

Die Kontonummer von Hilfe für Mitbürger

Die Kontonummer von Hilfe für Mitbürger

Menschen, die auf Hartz IV oder andere staatliche Hilfen angewiesen sind, merken die krasse Preissteigerung bei den Lebensmitteln viel stärker als Menschen, die etwas Geld übrig haben. Manche Lebensmittel sind in den vergangenen Monaten um 30 Prozent oder mehr teurer geworden. Deshalb hat das Gremium von Hilfe für Mitbürger beschlossen, in einem ersten Schritt dem Arbeitslosenzentrum 2000 Euro zur Verfügung zu stellen, um 20 Lebensmittel-Gutscheine zu je 100 Euro an Bedürftige auszugeben. „Trotz des Angebots der Tafel ist das eine wichtige Unterstützung“, sagt Süntka Janßen, die Leiterin des Nordenhamer Arbeitslosenzentrums.

Darüber hinaus hat Hilfe für Mitbürger einem alleinerziehenden Vater mit vier Kindern einen Bekleidungszuschuss in Höhe von 400 Euro für Winterkleidung für seine Kinder gegeben. Eine junge Mutter erhält 300 Euro, um eine Spielecke für ihr behindertes Kind einzurichten.

Hilfe für Mitbürger hat bereits in rund 250 Fällen geholfen

Diese Ausgaben hat Hilfe für Mitbürger bei seiner jüngsten Sitzung entschieden. All diese Fälle werden in einem Gremium besprochen und entschieden. Hilfe für Mitbürger ist eine Gemeinschaftsaktion der Kreiszeitung Wesermarsch, der evangelischen und der katholischen Kirche in Nordenham sowie des Arbeitslosenzentrums und der Nordenhamer Tafel.

Hilfe für Mitbürger hat in inzwischen schon rund 250 Fällen geholfen und dafür mehr als 40.000 Euro ausgegeben. Das Geld stammt aus Spenden der Leserinnen und Leser der Kreiszeitung Wesermarsch sowie von lokalen Firmen. Jeder gespendete Euro wird an Bedürftige weitergegeben. Es wird kein Geld für den Verwaltungsaufwand erhoben. Den übernehmen die Verantwortlichen unentgeltlich.

Die aktuellen Spenden:

- 500 Euro: Gerd und Anke von Deetzen, Firma Wilhelm Stührenberg

- 400 Euro: Claudia und Lorenz Heiner

- 200 Euro: Hans Marsall, Holger und Marion Mathea, Harald und Dr. Claudia Peplau, Waltraud Nettelstroth

- 100 Euro: Bärbel Diekmann; Dr. Helge Bartenschlager, Karl-Heinz und Martina Manthey,

- 70 Euro: Wilfried Boekhoff

- 50 Euro: Hartmut Leitner

- 30 Euro: Regina Feldmann

Es sind mehrere weitere Spenden eingegangen, deren Spender nicht mit Namen veröffentlicht werden wollen. Wer keine Veröffentlichung wünscht, gibt das bitte auf dem Überweisungsträger an.

Christoph Heilscher

Redaktionsleiter Kreiszeitung Wesermarsch

Christoph Heilscher ist Redaktionsleiter der Kreiszeitung Wesermarsch. Seine journalistischen Schwerpunkte sind die regionale Wirtschaft, Landwirtschaft und Naturschutz, Kommunalpolitik sowie Geschichten über Land und Leute.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Arbeitslosenquote in der Wesermarsch gestiegen
nach Oben