Nordenham

Wesermarsch: Mehr Arbeitslose trotz offener Stellen

Im November pünktlich zur Wintersaison, ist die Arbeitslosigkeit in der Wesermarsch leicht gestiegen, und zwar um 2,7 Prozentpunkte. Die Nachfrage nach Personal ist aber laut Arbeitsagentur weiterhin hoch. Wie passt das zusammen?

Nicht nur in Großstädten, auch in der Wesermarsch: Im Hotel und Gaststätten-Bereich führen steigende Kosten sowie fehlendes Personal zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und auch Schließungen.

Nicht nur in Großstädten, auch in der Wesermarsch: Im Hotel und Gaststätten-Bereich führen steigende Kosten sowie fehlendes Personal zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und auch Schließungen.

Foto: picture alliance/dpa

„Im November 2022 ist die Entwicklung am Arbeitsmarkt verhalten“, sagt Sonja Weiß, Geschäftsstellenleiterin Brake und Nordenham. „Die Zahl der Arbeitslosen steigt und gleichzeitig sind weiter viele Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Etliche Unternehmen haben sich auch für Menschen geöffnet, die noch nicht die gewünschte Qualifikation haben, die aber Potenzial besitzen und bereit sind, hinzuzulernen. Wir unterstützen sie mit Förderung während der Einarbeitung, mit Beratung, Coaching und Qualifizierung.“
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben