Stadland

Weihnachtsambiente: Eine Fundgrube für die Adventszeit

„Das war der Wahnsinn“, sagt Manuela Manzke: „So viele Besucher hatten wir selbst in den Jahren zuvor noch nie.“ Die Organisatorin der Ausstellung Weihnachtsambiente, die in der Markthalle Rodenkirchen stattfand, ist voll positiver Eindrücke.

Wer noch etwas Besonderes für die Adventszeit suchte, kam bei der Ausstellung auf seine Kosten. Das gab es zum Beispiel kleine Tannenbäumchen aus Filz mit LED-Lichtern, die wie Kugeln wirken.

Wer noch etwas Besonderes für die Adventszeit suchte, kam bei der Ausstellung auf seine Kosten. Das gab es zum Beispiel kleine Tannenbäumchen aus Filz mit LED-Lichtern, die wie Kugeln wirken.

Foto: Kerstin Seeland

Auch die rund 50 Ausstellerinnen und Aussteller in und vor der Halle seien zufrieden gewesen, hatten doch alle einen Spitzenumsatz gemacht. Eröffnet wurde die Ausstellung, die coronabedingt erst nach zwei Jahren wieder organisiert werden konnte, gemeinsam von Bürgermeister Harald Stindt, SPD-Ratsfrau Ilona Fritz und Organisatorin Manuela Manzke. Der Bürgermeister bedankte sich vor allem bei Manuela Manzke für ihren Einsatz und freute sich, dass „diese Ausstellung eine Strahlkraft weit über Rodenkirchen und Stadland hinaus“ hat. Das belegte dann auch die große Besucher-Resonanz.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

Warum Stadlands Bürgermeister sein Amt so gern ausübt
nach Oben