Stadland

Verlängerte Laufzeit von Kernkraftwerken wäre rechtswidrig

Das Kernkraftwerk in Kleinensiel ist und bleibt vom Netz, das steht fest. Doch der Arbeitskreis Wesermarsch der Atomgegner warnt vor Ideen, die Laufzeit anderer Atommeiler zu verlängern oder eine Wiederinbetriebnahme zu erwägen.

Ist abgeschaltet und wird es bleiben: das Kernkraftwerk Unterweser von Dedesdorf aus gesehen. Der Arbeitskreis Wesermarsch der Atomkraftgegner will mehr: Die Stilllegung aller Kernkraftwerke weltweit.

Ist abgeschaltet und wird es bleiben: das Kernkraftwerk Unterweser von Dedesdorf aus gesehen. Der Arbeitskreis Wesermarsch der Atomkraftgegner will mehr: Die Stilllegung aller Kernkraftwerke weltweit.

Foto: picture alliance / dpa

Die Warnung kommt nicht von ungefähr. Weil Gas aus Russland, wie bekannt, bald knapp werden dürfte, gibt es in der Politik Stimmen, die für die in Deutschland noch betriebenen Kernkraftwerke eine Laufzeitverlängerung vorschlagen und kürzlich stillgelegte Meiler wieder anfahren möchten. Davon hält Hans-Otto Meyer-Ott, der für den Arbeitskreis Wesermarsch spricht, überhaupt nichts: Das sei nicht nur gefährlich und falsch, sondern rechtswidrig, betont er.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

Dem Ziel treu geblieben: Fairer Handel auf lokaler Ebene
zur Merkliste

Stadland

Mit 15 Gemälden auf dem Weg in die Normandie
nach Oben