Butjadingen

So cool beginnt das neue Jahr in Butjadingen

Tourismus-Servie Butjadingen lädt zum Neujahrsschwimmen in die Nordseelagune ein und rechnet mit mindestens 200 Teilnehmern. Die müssen diesmal besonders tapfer sein.

Viel mehr Erfrischung geht nicht. Für viele Butjenter wird das neue Jahr wieder mit einem Bad in der Nordseelagune beginnen.

Viel mehr Erfrischung geht nicht. Für viele Butjenter wird das neue Jahr wieder mit einem Bad in der Nordseelagune beginnen.

Foto: TSB

Wer ist so verrückt, sich bei Winterwetter ins Wasser der Nordseelagune zu stürzen? Die Antwort: sehr viele Menschen. Tourismus Service-Butjadingen geht davon aus, dass sich an diesem Wochenende wieder mehr als 200 Wagemutige beim Neujahrsschwimmen den eiskalten Start ins neue Jahr nicht entgehen lassen werden.

Diesmal müssen die Schwimmer besonders hart gesotten sein, denn der coole Jahresauftakt steht unter dem Motto „Toröch to‘n Anfang“ - zurück zum Anfang. Die TSB will einen guten Vorsatz für 2023 schon gleich bei der ersten Veranstaltung des neuen Jahres umsetzen - nämlich nachhaltiger und energiesparender zu agieren. Fürs Neujahrsschwimmen bedeutet das, dass es diesmal keine Duschcontainer und auch keine beheizten Zelte geben wird. Toiletten und ein Zelt zum Umkleiden baut die TSB auf, mehr aber nicht. Teilnehmerurkunden wird es diesmal ebenfalls nicht geben. Dafür entfällt auch die Anmeldung. Wer ins Wasser springen will, kommt einfach an diesem Sonntag in die Lagune und tut es. Zuschauer sind natürlich ebenfalls willkommen.

Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr. Der Startschuss für das eigentliche Schwimmen wird gegen 15 Uhr fallen. Startberechtigt sind alle, gegen deren Teilnahme keine ärztlichen Bedenken bestehen, die nicht alkoholisiert und älter als sechs Jahre sind.

Detlef Glückselig

Stellvertretender Redaktionsleiter

Er ist mit Leib und Seele Lokaljournalist. Seit 1984 berichtet er aus der Wesermarsch. Es sind die Menschen und ihre Geschichten, die ihn interessieren. Der 56-Jährige ist aktuell für die Gemeinde Butjadingen zuständig und der stellvertretende Redaktionsleiter der Kreiszeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben