Nordenham

Lichterfahrt der Trecker: Ein Funken Hoffnung

In den vergangenen beiden Jahren haben sie Tausende Bürger auf die Straßen gelockt mit ihrem Treckerumzug, der einen Funken Hoffnung in die Adventszeit tragen will. Eine Veranstaltung, die nur Freude macht. Und doch anderenorts verboten worden ist.

Am Samstag rollen sie wieder, um zur Adventszeit einen Funken Hoffnung in die Region zu tragen. Die Trecker fahren unter anderem durch Blexen, Nordenham, Abbehausen und Phiesewarden. 110 Trecker sind aktuell angemeldet.

Am Samstag rollen sie wieder, um zur Adventszeit einen Funken Hoffnung in die Region zu tragen. Die Trecker fahren unter anderem durch Blexen, Nordenham, Abbehausen und Phiesewarden. 110 Trecker sind aktuell angemeldet.

Foto: Schubert

„Wir sind den Behörden in der Wesermarsch und der Polizei sehr dankbar“, sagt Bettina Knutzen von der Organisation Land schafft Verbindung, die den Umzug der festlich beleuchteten und weihnachtlich geschmückten Trecker auch diesmal wieder organisiert. Am vergangenen Samstag waren rund 90 Trecker in der mittleren Wesermarsch unterwegs. Für den Umzug am kommenden Samstag, 10. Dezember, in Nordenham und Butjadingen sind bereits 110 Traktoren angemeldet. Um die konkrete Planung in Nordenham kümmern sich Christof und Julia Conrady aus Blexen und Bettina Knutzen aus Loyermoor.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

In Nordenham trifft Goethe auf James Bond
zur Merkliste

Nordenham

Grüne fordern für Nordenham die Mobilitätswende
nach Oben