Stadland

Kranführer rettet sich: Arbeitsramme kippt plötzlich um

Der Kranführer hatte bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Auf dem Gelände des Netzbetreibers Tennet neben dem Kernkraftwerk Unterweser (KKU) ist eine 40 Meter hohe Arbeitsramme umgekippt.

Zu einem Betriebsunfall ist es auf einer Baustelle von Tennet, die das Umspannwerk (links, hier ein Archivbild) beim KKU modernisiert und erweitert, gekommen. Der 40 Meter lange Rammauslieger eines Bohrpfahlrammgerätes kippte um.

Zu einem Betriebsunfall ist es auf einer Baustelle von Tennet, die das Umspannwerk (links, hier ein Archivbild) beim KKU modernisiert und erweitert, gekommen. Der 40 Meter lange Rammauslieger eines Bohrpfahlrammgerätes kippte um.

Foto: picture alliance / dpa

Zu dem Betriebsunfall ist es am Donnerstag, 22. September, gegen 10.20 Uhr gekommen. Das teilt die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch mit. Der Unfall hat sich auf einer Baustelle auf dem Gelände von Tennet ereignet.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

Hoher Besuch in Rodenkirchen: Hubertus Heil im Fragenhagel
nach Oben