Nordenham

In Nordenham wird endlich wieder Stadtfest gefeiert

Dieses Nordenhamer Stadtfest soll anders werden als die letzten vor der Corona-Pause. Keine Marktplatzparty, sondern ein richtiges Stadtfest mit drei Bühnen und einer musikalischen Vielfalt, wie man sie lange nicht mehr erlebt hat. Dabei setzten die Veranstalter Udo Venema und Arischa Schmitz auch auf lokale Trümpfe. Die Nordenhamer Musikszene bekommt beim Stadtfest ihr Forum.

Vom 18. bis 21. August wird in Nordenham Stadtfest gefeiert. Nach drei Jahren Corona-Pause ist das Programm viel umfangreicher und vielfältiger als in den Vorjahren.

Vom 18. bis 21. August wird in Nordenham Stadtfest gefeiert. Nach drei Jahren Corona-Pause ist das Programm viel umfangreicher und vielfältiger als in den Vorjahren.

Foto: Flüchter

Nachdem das Stadtfest zuletzt immer kleiner und eindimensionaler geworden war, hat es Udo Venema gejuckt, es noch einmal zu versuchen. Ein Vierteljahrhundert lang hatte er gemeinsam mit Uwe Lenz bis zum Jahr 2014 das Stadtfest organisiert. Dann hat er sich zurückgezogen. Jetzt ist er wieder da, an der Seite von Arischa Schmitz, mit der er auch anderweitig eng zusammenarbeitet.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Butjenter Bierbrauer trotzt dem Kohlensäuremangel
zur Merkliste

Nordenham

Steelwind baut 66 Fundamente für Ørsted-Windparks
zur Merkliste

Nordenham

In Nordenham trifft die Harfe auf die Bluesharp
nach Oben