Nordenham

Greensill: Nordenhamer Stadtverwaltung sagt Nein

Kann der Erzgebirgskreis in Sachsen ein Vorbild sein für die Stadt Nordenham? Der Erzgebirgskreis gehört wie Nordenham zu den Kommunen, die bei Greensill Geld angelegt und verloren haben. Seine Ansprüche hat der Erzgebirgskreis jetzt verkauft.

Die Stadt Nordenham wird ihre Ansprüche gegenüber der Greensill-Bank nicht veräußern. Diese Haltung vertritt die Stadtverwaltung.

Die Stadt Nordenham wird ihre Ansprüche gegenüber der Greensill-Bank nicht veräußern. Diese Haltung vertritt die Stadtverwaltung.

Foto: picture alliance/dpa

Und zwar an eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Luxemburg. Die politisch Verantwortlichen im Erzgebirgskreis wollen lieber einen kleineren Betrag sicher haben, als jahrelang auf den Ausgang des Insolvenzverfahrens zu warten und danach möglicherweise mit ganz leeren Händen dazustehen. Genau diese Idee hat jetzt die FDP-Fraktion in den Stadtrat eingebracht - und stieß damit auf massiven Widerstand der Stadtverwaltung. Es sei besser, vielleicht ein Drittel der 13,5 Millionen Euro wiederzubekommen, als auf einen ungewissen Ausgang zu warten.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

2.445 Runden: 8.000 Euro gegen den Hunger
zur Merkliste

Nordenham

Nordenham: Stadt muss beim neuen Jugendtreff sparen
nach Oben