Brake

Photovoltaik-Anlage auf neuem Schulgebäude wird größer

Vorausschauendes Handeln ist wichtig, hat Birgit Böhm, Geschäftsführerin der Agentur Mensch und Region, den Braker Politikern mit auf den Weg geben. Um eine nachhaltige Kommune zu sein. Die Stadt handelt - mit Strom aus Sonne.

Der Neubau der Grundschule Harrien an der Ladestraße liegt nach wie vor im Zeitplan. Das gesamte Dach der Schule soll für die Nutzung von Photovoltaik genutzt werden. Dafür nimmt die Stadt noch einmal viel Geld in die Hand.

Der Neubau der Grundschule Harrien an der Ladestraße liegt nach wie vor im Zeitplan. Das gesamte Dach der Schule soll für die Nutzung von Photovoltaik genutzt werden. Dafür nimmt die Stadt noch einmal viel Geld in die Hand.

Foto: Gabriele Gohritz

Auf dem Dach des neuen Gebäudes der Grundschule Harrien an der Ladestraße soll eine Photovoltaik-Anlage entstehen. Eine solche ist bereits für das Dach der neuen Turnhalle, die direkt an das Schulgebäude angrenzt, eingeplant. Doch nun soll die Kapazität erhöht werden. Die Mitglieder des Fachauschusses für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Mobilität sprachen sich einstimmig dafür aus, den vor der Verwaltung vorgeschlagenen Weg zu gehen.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben