Nordenham

Förderprogramm: Damit Pflege einfacher wird

In der Pflege fehlen Mitarbeiter. Das gilt für Heime und auch für ambulante Pflegedienste. Das Land Niedersachsen versucht mit einem Förderprogramm, die Situation zu verbessern. Dabei geht es auch darum, vorhandene Ressourcen effektiv zu nutzen.

Die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (Mitte) warb bei Pflegeunternehmer Marcel Schmikale und Pflegedienstleiterin Alina Kramer, die Förderung für ambulante Pflegedienste in Anspruch zu nehmen.

Die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (Mitte) warb bei Pflegeunternehmer Marcel Schmikale und Pflegedienstleiterin Alina Kramer, die Förderung für ambulante Pflegedienste in Anspruch zu nehmen.

Foto: Barbara Wenke

Der 37-jährige Marcel Schmikale aus Lemwerder ist ein YouTube-Star. Zumindest unter Pflegeheimbetreibern. „Irgendwann hat sich das verselbstständigt“, sagt der Geschäftsführer des Pflegedienstes „Achtern Diek“. Er sagt noch einige Dinge, die man von einem Pflegeunternehmer eher nicht erwartet: „Einen Fachkräftemangel gibt es für mich nicht. Fachkräftemangel ist ein politisches Problem“ oder „In der Pflege kann man jetzt richtig Geld verdienen“.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Katholische Kirche organisiert sich im Oldenburger Land neu
nach Oben