Stadland

In Rodenkirchen ist endlich wieder Volksfeststimmung

Darauf haben sich viele Menschen in der Wesermarsch gefreut: Endlich wieder Roonkarker Mart. Das Volksfest hat mit einem kilometerlangen Umzug begonnen. 70 Gruppen waren am Start.

Oktoberfeststimmung beim Rodenkircher Markt.

Oktoberfeststimmung beim Rodenkircher Markt.

Foto: Heilscher

Bei der Prämierung der Marktwagen hat die Dorfgemeinschaft Absen vor dem Bürgerverein Sürwürden-Alse und dem Bürgerverein Strohausen gewonnen. Insgesamt haben 70 Gruppen am Umzug teilgenommen.

*

Die Dorfgemeinschaft Absen hat die Bahnschranke im Dorf zum Thema ihres Wagens genommen. „Absen wartet und wartet“, steht auf dem Wagen. Eine Abserin kommt auf den Reporter zu: „Entweder es regnet in Absen, oder die Bahnschrabken sind unten.“ Das erzählt man sich auch an den anderen Orten entlang der Bahnstrecke zwischen Nordenham und Hude.

*

Apropos Regen. In Rodenkirchen waren die Bahnschranken auch unten und teilten den Umzug. Eine Stunde später hat es tatsächlich angefangen zu regnen. Während des Umzugs zeigte sich Petrus noch gnädig.

*

Mehrere Wagen haben die 80er Jahre zum Thema. Bunte Klamotten, Schlaghosen, Vokuhila. Ältere wissen noch, was das heißt. Vorne kurz, hinten lang. Gemeint ist die Frisur. Heute trägt man ja eher Uraolä: unten rasiert, oben länger.

*

Roonkarker Mart: Fotos vom ersten Tag

In Rodenkirchen herrscht wieder Ausnahmestimmung. Der Roonkarker Mart ist ein großes Rummelvergnügen. Reporter Christoph Heilscher hat viele Motive eingefangen.

/

Nicht nur die Musik der 80er, auch der Ballermann-Sound sorgt für reichlich Phonstärken beim Marktumzug. Die jungen Leute haben beste Laune. Wie heißt die Mutter von Niki Lauda? Mamma lauter.

*

Albert Mumme vom Verein gegen die Weservertiefung verteilt kleine Tütchen mit Salz. Salz statt Kamellen. Was soll das? „Damit Ihr wisst, wie die Weser nach der Vertiefung schmeckt“, sagt er,

*

Auf dem Wagen des Bürgervereins Strohausen steht „Nach drei Jahren geht es wieder los“. Auf einem anderen: „Wir kommen aus allen Löchern gekrochen, denn wir haben Roonkarker Mart gerochen“. Die Leute sind glücklich, wieder feiern zu können.

*

Der Bürgerverein Sürwürden-Alse nimmt die hohen Spritpreise aufs Korn. Mitglieder haben sich als Zapfsäulen verkleidet. Sieht klasse aus. Und hat bei der Prämierung Platz 2 gebracht.

*

Neben der großen Party gibt es viele kleine. Zahlreiche Häuser sind geschmückt. In den Vorgärten sitzen die Rodenkircher und feiern. Die Marktzeit ist eben eine besondere Zeit: die fünfte Jahreszeit in Rodenkirchen.

*

Es geht darum, beim Markt für ein paar Stunden ausgelassen und glücklich zu sein. Und doch ist der Krieg in der Ukraine nicht weg. Der Spielmanns- und Fanfarenzug Seefeld hat ein großes Peace-Zeichen an seinem Umzugswagen. Bei der offiziellen Eröffnung des Marktes hängen Luftballons in den Farben der Ukraine hinterm Rednerpult: Blau und gelb.

*

Zur Eröffnung ist Stephan Weil nach Rodenkirchen gekommen. Der Ministerpräsident begrüßt die Marktbesucher mit einem herzhaften „Moin“. Man habe ihm gesagt, dass der Rodenkircher Markt das größte, schönste und älteste Volksfest in der Wesermarsch sei, sagt er. Und das bestätigt er den Rodenkirchern und ihren Gästen dann von Amts wegen.

*

Und er dankt den Schaustellern, die schwere Zeiten durchgemacht haben. Corona-Zeiten. Der Ministerpräsident bittet um einen Applaus für sie. Rund 200 sind es in Rodenkirchen. Der Applaus fällt donnernd aus.

*

Corona ist aber derzeit nicht unser einziges Problem. „Trotzdem feiern!“ rät der Ministerpräsident, „gerade in lausigen Zeiten“, und nicht traurig allein zu Hause sitzen.

*

Das tun die Marktbesucher nicht. Sie feiern. Sie haben vier tolle Tage vor sich.

Auch der Frauen-Stammtisch aus Reitland lässt sich durch die Straßen von Rodenkirchen ziehen.

Auch der Frauen-Stammtisch aus Reitland lässt sich durch die Straßen von Rodenkirchen ziehen.

Foto: Heilscher

Das Party-Outfit stimmt, die Getränke-Auswahl auch.

Das Party-Outfit stimmt, die Getränke-Auswahl auch.

Foto: Heilscher

Eine von vielen kleinen Partys am Straßenrand.

Eine von vielen kleinen Partys am Straßenrand.

Foto: Heilscher

Der Bummelspaß in Rodenkirchen zieht viele Besucher an.

Der Bummelspaß in Rodenkirchen zieht viele Besucher an.

Foto: Heilscher

zur Merkliste

Stadland

Warum der Rodenkirchener Markt ein besonderes Volksfest ist

zur Merkliste

Stadland

5 Dinge, die Sie noch nicht über den Roonkarker Mart wussten

zur Merkliste

Stadland

Looping-Spaß ist garantiert beim Roonkarker Mart

Christoph Heilscher

Redaktionsleiter Kreiszeitung Wesermarsch

Christoph Heilscher ist Redaktionsleiter der Kreiszeitung Wesermarsch. Seine journalistischen Schwerpunkte sind die regionale Wirtschaft, Landwirtschaft und Naturschutz, Kommunalpolitik sowie Geschichten über Land und Leute.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

So gemütlich starten die Rodenkircher in die Adventszeit
zur Merkliste

Stadland

Energiesparkonzept der Gemeinde fällt weitgehend durch
nach Oben