Stadland

Energiesparkonzept der Gemeinde fällt weitgehend durch

Das Energiesparkonzept der Stadlander Gemeindeverwaltung ist auf wenig positives Echo bei den Mitgliedern des Infrastrukturausschusses des Gemeinderates gestoßen. Die Schließung zweier Hallen wird von der Politik abgelehnt.

Nicht mehr zur Diskussion steht eine Schließung der Hengsthalle in Rodenkirchen.

Nicht mehr zur Diskussion steht eine Schließung der Hengsthalle in Rodenkirchen.

Foto: Hans Schnieder

Die Gemeindeverwaltung Stadland hat ein Energiesparkonzept erarbeitet. Doch nicht alle Punkte stoßen auf Zustimmung. Insbesondere die Vorschläge, die Hengsthalle in Rodenkirchen und die alte, kleine Turnhalle in Schwei während der Wintermonate zu schließen, sind einhellig abgelehnt worden. Und ebenso eine Winterschließung des Seefelder Dorfgemeinschaftshauses.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

Gemeinde Stadland erstattet Anzeige nach Vandalismus
nach Oben