Sport

Ippensen schlägt Verden II zum Saison-Auftakt mit 2:1

Trainer Dzösch hatte Bedenken, dass sich der Kräfte-Verschleiß nach vier Pokalspielen beim Liga-Auftakt gegen Verden bemerkbar machen könnte. Die geistige Frische fehlte hier und da, aber körperlich war Ippensen fit und rang die Gäste mit 2:1 nieder.

Der wieselflinke Diego Moreira (Zweiter von rechts) hielt mit seinen Stürmer-Kollegen die Abwehr der Gäste aus Verden in Atem.

Der wieselflinke Diego Moreira (Zweiter von rechts) hielt mit seinen Stürmer-Kollegen die Abwehr der Gäste aus Verden in Atem.

Foto: Kurth

Vor der angesichts der Urlaubszeit eher spärlichen Kulisse im „Stadion am Kuhbachtal“, wie die Ippenser ihren Sportplatz nennen, legte die junge Verdener Mannschaft energisch los, war kommunikativ und laut, und suchte sofort den kürzesten Weg zum Ippenser Tor. Die Gastgeber mussten sich dagegen zunächst einmal sortieren, da fehlte laut Trainer Holger Dzösch eben die mentale Frische. In dieser turbulente Anfangsphase hätte die Gäste bei einigen guten Möglichkeiten auch in Führung gehen können.

Aber die eingespielte Mannschaft des SV Ippensen ist nun mal ein kampfstarkes Team, und lässt sich auch von einem energisch attckierenden Gegner nicht so einfach überrennen. Auch ohne „Pferdelunge“ Dennis Klindworth, der wegen einer Verletzung nicht mitwirken konnte, erarbeiteten sich die Platzherren im Verlaufe des Spiels immer mehr Ballbesitz, und kamen dann auch zu guten Einschuss-Möglichkeiten.

Fußballerisch war die Begegnung in der ersten Halbzeit tatsächlich kein echter Leckerbissen, die Partie lebte vielmehr von Kampf und Einsatz beider Mannschaften. Diese Sichtweise teilte auch der Ippenser Coach. „Ich sehe es auch so, fußballerisch war das nicht so toll. Aber wenn das Spiel einen Sieger haben musste, hatten wir das mehr verdient“, so Holger Dzösch zur ZEVENER ZEITUNG.

Und das untermauerten die Platzherren vor allem in der ersten Halbzeit mit zahlreichen Chancen, vor allem unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff - die beste davon war der Lattentreffer von Nils Klindworth (40.). Aber auch der wieder wieselflinke Diego Moreira und Marius Schönfeld hätten den Platzverein in Führung bringen können, das 1:0 lag förmlich in der Luft, wie der Volksmund so gerne sagt.

Die Entscheidung für den SV Ippensen. Kapitän Nils Klindworth hat sich den Ball zurechtgelegt und erzielt das 2:1 kurz vor Schluss.

Die Entscheidung für den SV Ippensen. Kapitän Nils Klindworth hat sich den Ball zurechtgelegt und erzielt das 2:1 kurz vor Schluss.

Foto: Kurth

Besonders gefährlich waren beide Mannschaften stets nach Eckbällen und Freistößen. Und so war es folgerichtig, dass Niklas von Wolff nach einer Ecke per Kopf den zu diesem Zeitpunkt überfälligen Führungstreffer erzielte (51.). Die Verdener wurden jetzt zunehmend hektisch, schließlich drohte zum Auftakt ihrer ersten Bezirksliga-Saison gleich eine Niederlage für den Aufsteiger. Der Ausgleich fiel dann durch ein kurioses und für Ippensen unglückliches Tor - und zwar ebenfalls nach einer Standar-Situation. Verden hatte auf der linken Angriffsseite einen Einwurf, danach wurde geflankt, und Bastian Deke verlängerte den Ball unhaltbar für den Ippenser Keeper Florian Krause per Kopf in die lange Ecke (75.).

Der Treffer fiel zu einem ungünstigen Zeitpunkt, nachdem Ippensen das mögliche zweite Tor mehrfach verpasst hatte. Nach einem vermeintlichen Handspiel gab es dann aber noch einen Strafstoß für die Gastgeber, alles Protestieren der Verdener half nichts. Mannschaftskapitän Nils Klindworth übernahm Verantwortung und hämmerte den Ball zum am Ende verdienten Siegtor in die Maschen (88.). „es war für die Gäste sicherlich höchst unglücklich, dass der Schiedsrichter hier den Elfmeter gegeben hat, unmittelbar vor Ende der regulären Spielzeit. Ohne diesen Strafstoß wäre es für uns sicherlich sehr schwer geworden, noch den Siegtreffer zu erzielen“, so Dzösch abschließend.

Bereits am Mittwoch geht es weiter für den SV Ippensen. Im Viertelfinale des Bezirkspokals ist dann Landesligist TuS Harsefeld zu Gast am Kuhbach. Anpfiff wird um 20 Uhr sein.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sport

Hass im Internet schreckt Schiedsrichter-Nachwuchs ab
zur Merkliste

Sport

Sexualisierte Gewalt im Sport wird oft vertuscht
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbär Vanaclocha ist ein sanfter Riese mit hohen Zielen
nach Oben