Eishockey

Als Eishockey-Schiedsrichter durch die Hintertür in die DEL

Marvin Carl lebt für Eishockey. Der Weg zu einer Profi-Karriere ist dem passionierten Verteidiger des RV Bremerhaven versperrt. Doch als Linesman könnte sein Traum von einem Job in der DEL doch noch wahr werden. Ein Hindernis ist aber noch im Weg.

Marvin Carl

Träumt von einer Karriere in der DEL: Eishockey-Linesman Marvin Carl hinter einer Sicherheitsscheibe in der Bremerhavener Eisarena.

Foto: Lothar Scheschonka

Fragt man Marvin Carl nach dem aufregendsten Moment seiner bisherigen Laufbahn als Eishockey-Schiedsrichter, kommt ihm sofort ein Vorfall in den Sinn, der sich erst vor wenigen Wochen ereignet hat: Es geschah im Regionalliga-Spiel des Eishockey-Clubs Adendorf gegen die Harzer Falken aus Braunlage. Marvin Carl war als Linesman - auf Deutsch Linienrichter - im Einsatz. Es war das erste Drittel, die Harzer führten vor 1.100 Zuschauern im Adendorfer Walter-Maack Eisstadion mit 1:0, als ein Spieler der Heimmannschaft einen Falken mit einem brutalen Check zum Kopf zu Boden brachte. Ein schweres Foul im Eishockey.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eishockey

REV-Topstürmer Daniil Grechikhin ist zurück
zur Merkliste

Eishockey

Harold Kreis wird neuer Eishockey-Bundestrainer
nach Oben