Eisbären Bremerhaven

All Stars und Eisbären-Fans schwelgen in Erinnerungen

Mit einem gemeinsamen Essen beim Italiener endete für die früheren Basketball-Profis der Eisbären Bremerhaven am Sonntag ihr Ausflug in die Vergangenheit. Das All-Star-Game zum 20. Geburtstag der Eisbären weckte viele schöne Erinnerungen.

Zygimantas Jonusas (links) und Axel Pleuger hatten ihren Spaß beim All-Star-Game zum 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven.

Zygimantas Jonusas (links) und Axel Pleuger hatten ihren Spaß beim All-Star-Game zum 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven.

Foto: Scheer

Dass das von Stephan Völkel und John Bynum gecoachte Team Jan Lipke am Ende mit 131:99 (58:56) gegen das Team Axel Pleuger, betreut von Hamed Attarbashi und Thomas Lahrs, gewonnen hatte, war am Samstag eine Randnotiz in der Stadthalle. Wichtiger war das Wiedersehen der alten Helden mit ihren Fans, die ihnen einen warmen Empfang bereiteten. „Das hat einfach Spaß gemacht. Wir machen in der Umkleide gerade Party. Wenn so viele Menschen dabei zuschauen wollen, wie alte Herren Sport treiben, verdient das Respekt“, schwärmte Axel Pleuger von der Atmosphäre. Der Center hatte - wie viele All Stars - seine Familie mit an seine alte Wirkungsstätte gebracht. „Ich wollte meinen Kindern mal zeigen, was wir hier alles Tolles erlebt haben“, erzählte der 44-Jährige.

Tanzeinlage von Torrel Martin wird bejubelt

Pleuger war nicht der einzige Teilnehmer des All-Star-Games, der darauf hoffte, „dass ich morgen noch laufen kann“. Einige ehemalige Eisbären-Profis sind um den Bauch fülliger geworden, anderen tragen eine ergraute Mähne mit sich herum. Nicht jeder ist so beneidenswert fit geblieben wie Torrell Martin, der mit 33 Punkten sein selbstgestecktes Ziel von 35 Zählern knapp verpasste. Der 38-jährige Martin könnte sicher ein paar Minuten bei den ProA-Eisbären aushelfen. Gefeiert wurde von den Fans seine Tanzeinlage in der Halbzeit mit den Cheerleadern, die ebenfalls Unterstützung von „Ehemaligen“ erhalten hatten.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Die Liebe zum Basketball - und zu ihrem früheren Club - war allen Spielern anzumerken. „Es ist für uns eine Ehre, hier bei diesem Jubiläum dabei zu sein. Wir können etwas von der Liebe und dem Respekt zurückgeben, die uns die Fans damals gegeben haben“, sagte Alon Stein, der in Israel eine Jugendmannschaft trainiert und irgendwann gerne einen Erstligisten coachen würde: „Ich hoffe es.“ Der ehemalige Eisbären-Spielmacher zählte beim Team Pleuger zu den Aktivposten - ebenso wie Scharfschütze Nick Jacobson, der in der ersten Halbzeit fünf Dreier einschweißte.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Im Team Lipke zeigten neben Martin auch Craig Callahan und Moses Ehambe, dass sie nichts verlernt haben. Ehambe lebte Fairness vor und wollte dem Team Pleuger noch über die 100-Punkte-Marke helfen, aber Jacobson hatte bei seinem absichtlichen Fehlpass schon gedanklich abgeschaltet.

Ehrung für langjährigen Eisbären-Mäzen Grube

In der Halbzeit wurde Wolfgang Grube von Thorsten Rönner, Torsten Neuhoff und Thomas Lahrs mit dem goldenen Basketball ausgezeichnet. Der Unternehmer hatte mit seinem finanziellen Engagement als Mäzen überhaupt erst die Gründung der Eisbären ermöglicht. „Der Basketballsport hat dir viel zu verdanken“, sagte Bürgermeister Neuhoff.Ohne Eisbären würde Bremerhaven etwas fehlen, so Neuhoff.

Wolfgang Grube freut sich über das Wiedersehen mit Alon Stein und Dainius Miliunas.

Wolfgang Grube freut sich über das Wiedersehen mit Alon Stein und Dainius Miliunas.

Foto: Scheer

Die Fans nutzen nach dem Spiel die Gelegenheit, Selfies mit den Stars von früher zu machen und mit ihnen in Erinnerungen zu schwelgen. Viele ehemalige Eisbären-Profis hatten Interessantes zu erzählen. So auch Judson Wallace, der in Atlanta als Vermögensverwalter bei Goldman Sachs arbeitet. „Ich habe bei den Eisbären meine Profi-Karriere gestartet und wünsche dem Club, dass er wieder so erfolgreich wird wie wir früher“, sagte der 40-Jährige, der wegen Rückenbeschwerden einen eingeschränkten Aktionsradius hatte. „Ich werde mir Mühe geben, beim 30. Geburtstag der Eisbären in besserer Form zu sein“, scherzte der frühere Euroleague-Spieler des FC Barcelona und von Olimpia Mailand.

Die Trainer John Bynum (links) und Stephan Völkel (Zweiter von rechts) stellen das Team Jan Lipke auf das All-Star-Game ein.

Die Trainer John Bynum (links) und Stephan Völkel (Zweiter von rechts) stellen das Team Jan Lipke auf das All-Star-Game ein.

Foto: Scheer

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Ziemlich beste Freunde: Zygimantas Jonusas (links) und Nick Jacobson.

Ziemlich beste Freunde: Zygimantas Jonusas (links) und Nick Jacobson.

Foto: Scheer

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Eindrücke vom All-Star-Game: Der 20. Geburtstag der Eisbären Bremerhaven war rundum gelungen.

Foto: Scheer

Dietmar Rose

Reporter

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER
Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Scharfschütze Matt Frierson bleibt bei den Eisbären

zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären erhalten auch von der ProA grünes Licht

zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären erhalten Silber für ihre Nachwuchsförderung

nach Oben