Niedersachsen

Zugverkehr zwischen Berlin und Hannover wieder planmäßig

Nach einer mehr als dreiwöchigen Sperrung eines Streckenabschnitts läuft der Zugverkehr zwischen Berlin und Hannover nach Angaben der Deutschen Bahn (DB) wieder planmäßig. „Wie angekündigt verkehren seit heute früh wieder alle Züge auf dem direkten Laufweg zwischen Berlin und Hannover“, sagte ein Bahnsprecher am Sonntagmorgen. „Die Betriebsaufnahme erfolgte ohne Probleme.“ Nach der Kollision zweier Güterzüge in der Nähe des niedersächsischen Leiferde hatte die DB dem Sprecher zufolge in den vergangenen Tagen das Gleisbett neu aufgebaut, Schienen verlegt und die Leit- und Sicherungstechnik repariert.

Von dpa
11. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Mitarbeiter der Deutschen Bahn verlegen neue Schienen an der Unfallstelle.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn verlegen neue Schienen an der Unfallstelle.

Foto: Philipp Schulze/dpa/Archivbild

Am 17. November war ein Zug, der aus 25 propangasgefüllten Kesselwaggons bestand, im Landkreis Gifhorn auf einen anderen Zug aufgefahren, der an einem Signal hielt. Vier Waggons kippten um, ein Lokführer wurde leicht verletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten Tage, um an der Unfallstelle das explosive Gas aus den Waggons abzupumpen und mit einer speziellen Vorrichtung abzufackeln.

Aufgrund der Streckensperrung während der Räumungs- und Reparaturarbeiten mussten Reisende im Fern- und Nahverkehr tagelang Behinderungen in Kauf nehmen. Züge wurden umgeleitet, es kam zu Verspätungen und Zugausfällen.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Mehr Arbeitslose zum Jahresstart in Niedersachsen
zur Merkliste

Niedersachsen

Arbeitslosenquote im Land Bremen steigt auf 10,5 Prozent
zur Merkliste

Niedersachsen

Mann mit Waffe raubt Supermarkt in Ilsede aus
nach Oben