Rotenburg

Wie sich diese Pflanze ihren Lebensraum selbst zerstört

Sie mag das, was viele andere Pflanzen nicht mögen: harte Böden. Mit ihren starken Wurzeln dringt die Acker-Kratzdistel bis zu 2,80 Meter tief in die Erde ein. Ein Vorteil gegenüber Mitkonkurrenten. Doch dadurch schadet sie sich auch selbst.

Das Foto zeigt die Blüte einer Acker-Kratzdistel.

Die dornige Acker-Kratzdistel blüht von Juli bis Oktober. Ihre violetten Blüten eignen sich nicht nur zum Dekorieren von Süßspeisen, man kann aus ihnen auch ein honigsüßes Gelee herstellen.

Foto: Jakob Brandt

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Rotenburg

Bremervörde: Adventsführung im Feuerschein
nach Oben