Zeven

Widerstand gegen Bürokratiemonster

Auf allen staatlichen Ebenen wird das Lied der Entbürokratisierung gesungen. Doch in Gyhum soll eine neue Satzung erlassen werden. Dagegen wehrt sich der Gemeinderat. Das Regelwerk werde nicht gebraucht, heißt es. Die Entscheidung ist vertagt.

Bierfässer stehen für den Sessionsstart vor einer Kneipe in der Kölner Altstadt.

Auch wenn es zu derlei in der Gemeinde Gyhum wohl eher selten kommen dürfte, das Abstellen von was auch immer im öffentlichen Raum, fällt unter die Sondernutzungssatzung, die derzeit auf Eis liegt. Foto: dpa

Foto: picture alliance/dpa

„Eigentlich“ bedürfe es der „Satzung der Gemeinde Gyhum über Erlaubnisse und Gebühren für Sondernutzungen an Gemeindestraßen und Ortsdurchfahrten“ nicht. Darin sind sich die Mitglieder des Gemeinderates einig. Auf zehn Seiten des Satzungsentwurfs legt die Zevener Verwaltung dar, was auf Gemeindestraßen und am Straßenrand verboten ist und was gegen Zahlung einer Gebühr erlaubt ist.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben