Bremerhaven

Sendersuchlauf nötig: Vodafone ändert 350 TV-Frequenzen

Kunden von Vodafone sollten es im Hinterkopf haben: Das Unternehmen nimmt in Bremerhaven technische Umstellungen vor. Hier die Gründe - und was zu tun ist.

Vodafone ändert seine TV-Frequenzen in Bremerhaven.

Vodafone ändert seine TV-Frequenzen in Bremerhaven.

Foto: dpa (Symbolfoto)

Wie Vodafone schriftlich mitteilt, sollen bis zu 350 TV-Sender und Hörfunkprogramm eine neue Frequenz erhalten. Damit will das Unternehmen nach eigenen Angaben die Leistungsfähigkeit des Kabel-Glasfasernetzes erhöhen.

Sendersuchlauf soll in vielen Fällen automatisch funktionieren

Vodafone nimmt die Umstellung in der Nacht von Montag auf Dienstag, 26./27. September, vor. Danach ist dann in den Haushalten ein Sendersuchlauf erforderlich. In vielen Fällen werde dieser automatisch vom TV-Receiver gemacht, teilt Vodafone mit.

„Da wir immer nachts umstellen und die meisten TV-Endgeräte automatisch einen Sendersuchlauf durchführen, werden viele unserer Kunden von der Umstellung überhaupt nichts mitbekommen“, meint Lars Riedel, Leiter TV & Entertainment bei Vodafone.

Warum die Umstellung nötig ist? „Durch das einheitliche Frequenzspektrum erhalten wir einen größeren technischen Gestaltungsspielraum und steigern die Leistungsfähigkeit des Netzes", erläutert Riedel.

Vodafone hat seine Kunden im Vorfeld über verschiedene Weg zum Thema Umstellung informiert, heißt es in der Mitteilung.

Bei Fragen ist die Vodafone-Hotline unter 0800/1070830 erreichbar.

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben