Bremerhaven

Warum eine Bühne des Stadttheaters nicht barrierefrei ist

Die kleine Spielstätte des Stadttheaters auf dem Theodor-Heuss-Platz ist nicht barrierefrei. Das schließt Menschen wie Britta Seedorf auf. Sie sitzt im Rollstuhl. Dabei existieren schon lange Pläne, wie das Kleine Haus barrierefrei werden könnte.

Eine Frau im Rollstuhl vor dem Stadttheater.

Britta Seedorf würde sehr gerne das Kleine Haus des Stadttheaters besuchen, kann es aber wegen der Barrieren nicht.

Foto: Lothar Scheschonka

Udo und Britta Seedorf gehen regelmäßig ins Theater oder besuchen Konzerte in Bremerhaven. Ob im Theater im Fischereihafen, im Capitol oder in der Pauluskirche - das Paar ist fast jedes Wochenende unterwegs. Auch würden sie sich gerne plattdeutsche Stücke auf der Niederdeutschen Bühne im Kleinen Haus des Stadttheaters ansehen. „Aber das können wir leider nicht“, sagt Udo Seedorf. Seine Frau sitzt seit zwanzig Jahren im Rollstuhl. „In manchen Spielhäusern ist das leider ein Hindernis.“
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben