Niedersachsen

Unternehmerverbände warnen vor Einführung eines Feiertages

Die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) haben vor der Einführung eines weiteren gesetzlichen Feiertages in Niedersachsen gewarnt. „Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist das das falsche Signal und angesichts der sich überlagernden Krisen und einer drohenden Rezession völlig absurd“, sagte der stellvertretende UVN-Hauptgeschäftsführer Christoph Meinecke am Mittwoch der dpa. Zu Lasten der Wirtschaft dürften keine populäre Geschenke verteilt werden. „Deutschland hat im europäischen Vergleich mit die meisten Urlaubs- und Feiertage“, sagte Meinecke. Ein weiterer Feiertag wäre schädlich für die Wirtschaft.

Von dpa
28. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste

SPD und Grüne hatten in ihrem Anfang November unterzeichneten Koalitionsvertrag vereinbart, die Einführung eines weiteren gesetzlichen Feiertages zu prüfen. Allerdings ist diese Prüfung in der Landesregierung laut einer Regierungssprecherin derzeit kein Thema. Die Landesregierung konzentriere sich auf die Krisenbewältigung, sagte sie am Mittwoch. Über die Debatte über einen möglichen weiteren freien Tag hatte zuerst die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Polizei: Mann durch Schusswaffe verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Kradfahrer überschlägt sich auf der A1: Schwer verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Sperrung der A7 Richtung Süden wegen Ölspur
nach Oben