Region

Unser Wunsch zu Weihnachten: Frieden

Hand aufs Herz: Gibt es in diesen turbulenten Zeiten noch wichtigere Wünsche als ein Leben in Frieden, einen sorgenfreien Alltag und wirkungsvolle Lösungen zur Rettung unseres Planeten? Die Hoffnung auf eine unbeschwerte, lebenswerte Zukunft steigt mit jeder neuen Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Auch und gerade jetzt in der Weihnachtszeit.

Unser Wunsch zu Weihnachten: Frieden

Grafik: Gausmann

Zu diesem Thema haben wir ein sehr persönliches Interview mit dem bekannten Moderator und Filmemacher Willi Weitzel geführt, das ich Ihnen ans Herz legen möchte. Darin schildert er auch, wie er auf die Idee zu seinem neuen Buch „Der Frieden ist ausgebrochen“ gekommen ist.

Die Sehnsucht nach Frieden ist deshalb so groß, weil wir angesichts von Krieg, Corona und Klima-Krise mit einem Dreiklang an Bedrohungen konfrontiert sind, die uns mental und materiell bereits sehr viel abverlangt haben. Die uns weiter fordern. Deren Dauer und wahres Ausmaß weiter unklar sind.

Wir haben in den vergangenen Monaten allerdings auch rasch gelernt, in und mit einer Welt zu leben, die aus den Fugen geraten scheint. Uns immer wieder angepasst an neue Bedingungen. Uns mit kühlem Kopf und viel Disziplin in Situationen behauptet, die uns bis vor kurzem noch undenkbar schienen. Daraus dürfen wir den Mut und die Hoffnung schöpfen, dass wir uns den Folgen der Krisen auch weiterhin erfolgreich entgegenstemmen können und vielleicht sogar gestärkt daraus hervorgehen. Diese Aspekte werden wir auch weiterhin aufgreifen und schildern.

Auf diesem Wege – und begleitet von ausgewählten Lese-Tipps – wünschen wir Ihnen und allen Ihnen nahestehenden Menschen eine frohe und gesegnete Weihnachtzeit, geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

1 | Diese Feiern steigen am ersten Weihnachtstag in der Region.

2 | So feiert ein Braker Weihnachten in der Antarktis.

3 | Hier geht es um die letzte Traumschiff-Folge aus Bremerhaven, die an den Weihnachtstagen ausgestrahlt wird.

4 | Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg. Ein Kommentar von Christoph Willenbrink.

5 | Das hat das Fernsehprogramm über die Weinachtsfeiertage zu bieten.

6 | Hier wurden Kinder weihnachtlich beschenkt.

7 | Krach unterm Tannenbaum? Muss nicht sein.

8 | So feiert eine ukrainisache Familie in Langen ihr erstes deutsches Weihnachtsfest.

9 | Leuchtende Lichter gehören zum Weihnachtsfest dazu. Das hat auch mit dem Stern von Bethlehem zu tun.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben