Bremerhaven

Bremerhavens Weihnachtsmarkt lief so gut wie noch nie

Einen Wald mit hohen Bäumen möchte sie in der Fußgängerzone aufbauen - Alexandra Ausborn hat schon Ideen für den Weihnachtsmarkt 2023. Die Vorsitzende der Schausteller zieht mit Kollegen Bilanz und stellt fest: Kein Markt war besser als dieser.

Bilanz des Weihnachtsmarktes: Schaustellerin Alexandra Ausborn im Gespräch mit Franz Ott in seinem „Lotsenhaus“.

Bilanz des Weihnachtsmarktes: Schaustellerin Alexandra Ausborn im Gespräch mit Franz Ott in seinem „Lotsenhaus“.

Foto: Hartmann

Beinahe sechs Wochen lang schmückte das Budendorf die Innenstadt, und egal, welchen Kollegen Alexandra Ausborn am letzten Tag auch befragt, erhält sie die gleiche Antwort: „Es lief super.“ Die Umsätze seien gut bis sehr gut, „es war wirklich sehr voll“, sagt Franz Ott über sein „Lotsenhaus“, in dem Stammgast Egon Mlynska noch einen letzten Grog trinkt, bevor der Markt schließt. Ein Stempel fehlt noch auf der Zehner-Rabattkarte, dann ist der erste Grog 2023 gleich wieder gratis. „Wir haben viele, viele Stammgäste“, sagt Ott. Rund 250 hätten es geschafft, ihr Kärtchen voller Stempel wieder abzugeben und dafür „einen aufs Haus“ zu bekommen.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben