Selsingen

Selsinger Umweltpolitiker richten Blick auf Bäume und Büsche

Dürfen bestimmte Bäume gefällt, müssen Büsche zurückgeschnitten werden? Zwölf Stationen fuhren die Selsinger Umweltpolitiker an, um darüber vor Ort zu entscheiden. Dabei verlassen sie sich in der Regel auf den Rat eines Försters. Mit einer Ausnahme.

Weil diese Birke am Lavenstedter Weg von der "Rußrindenkrankheit" befallen ist, soll sie gefällt und mit einer Linde ersetzt werden.

Weil diese Birke am Lavenstedter Weg in Selsingen von der „Rußrindenkrankheit“ befallen ist, soll sie gefällt und mit einer Linde ersetzt werden.

Foto: Hilken

Wenn der Selsinger Umweltausschuss in der Gemeinde auf Reisen geht, um Bäume und Büsche direkt in Augenschein zu nehmen, dann liegen meist Anträge zum Fällen oder Rückschnitt vor. Dabei geht es um Grün, das auf öffentlichem Grund steht. Zur Hand haben die Kommunalpolitiker dann bereits die Ratschläge eines Bezirksförsters als Entscheidungshilfe.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Tarmstedt

Mobilitätserziehung in Wilstedt mit „move-it-Box“
zur Merkliste

Sittensen

Mit prächtigen Rassehühnern zu Kindern und Senioren
nach Oben