Hamburg & Schleswig-Holstein

Nord-Ostsee-Kanal weiter gesperrt

Der Nord-Ostsee-Kanal ist nach dem Auslaufen von Öl weiter für die Schifffahrt gesperrt. Drei Ölbekämpfungsschiffe seien die ganze über Nacht im Einsatz gewesen, teilte ein Sprecher des Havariekommandos am Donnerstagmorgen mit. Bei Tageslicht sollen auch wieder Hunderte Helfer im Einsatz sein, darunter viele Ehrenamtliche.

Von dpa
22. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Einsatzkräfte des THW in Schutzanzügen arbeiten mit Ölschlengeln an einem Steg.

Einsatzkräfte des THW in Schutzanzügen arbeiten mit Ölschlengeln an einem Steg.

Foto: Jonas Walzberg/dpa

Aus einem Leck in einer Pipeline im Hafen von Brunsbüttel waren am Mittwoch große Mengen Öl in den Nord-Ostsee-Kanal gelaufen. Ersten Schätzungen zufolge waren es zwischen 5 und 12 Tonnen. Die Verkehrszentrale sperrte die Schleusen, weil das Öl die Schleusenkammern erreichte.

Im Laufe des Donnerstags sollte es eine Prognose geben, wann der Kanal wieder für die Schifffahrt freigegeben werden kann.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Hamburg & Schleswig-Holstein

Lies fordert machbare Lösung für Ausbau Hannover-Hamburg
zur Merkliste

Niedersachsen

Sechs Verletzte bei Unfällen auf Cuxhavener Autobahn
zur Merkliste

Niedersachsen

Drei Lastwagen kollidieren: 150.000 Euro Sachschaden
nach Oben