Niedersachsen

Neubau der MHH verzögert sich um mehrere Jahre

Der Neubau der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) verzögert sich um mehrere Jahre. Das berichten mehrere Zeitungen des „Redaktionsnetzwerkes Deutschland“ am Montag. Mit dem ersten Spatenstisch sei frühestens in sechs Jahre zu rechnen, heißt es mit Verweis auf den niedersächsischen Wissenschaftsminister Falko Mohrs (SPD). Noch im April sah Mohrs Vorgänger Björn Thümler (CDU) keine Anzeichen für Verzögerungen und rechnete mit einer Klinikeröffnung im Jahr 2030. Nun soll der Betrieb zwischen 2033 und 2034 aufgenommen werden. Unter anderem über ein Sondervermögen investiert das Land Niedersachsen je 1,05 Milliarden in den Neubau der MHH sowie der Uniklinik in Göttingen.

Von dpa
12. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Schild steht an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Ein Schild steht an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Vorwürfe zu Tierschutz-Verstößen in Schweinemast vor Gericht
zur Merkliste

Niedersachsen

Picco von Groote: Frauen werden immer sofort bewertet
zur Merkliste

Niedersachsen

Mehr Arbeitslose zum Jahresstart in Niedersachsen
nach Oben