Rotenburg

Nachfrage nach Essen auf Rädern weiterhin steigend

Eine noch im Tätigkeitsjahr 2022 zu verabschiedende Satzungsänderung hat eine Versammlung des DRK-Kreisverband Bremervörde erforderlich gemacht. 54 Delegierte aus 9 von 16 Ortsvereinen des Deutschen Roten Kreuzes waren der Einladung gefolgt.

DRK-Kreisverbandspräsident Frank Pingel (hintere Reihe rechts) mit gewählten, ernannten oder bestätigten Ehrenamtlichen (von links): Andreas Rothgeber, Niclas Kahrs, Leon Richter, Sven Hagemann, Alanah Heinrichs, Chris Knoblauch, Dr. Maike Petersen, Steven Mahler und Stefan Blome.

DRK-Kreisverbandspräsident Frank Pingel (hintere Reihe rechts) mit gewählten, ernannten oder bestätigten Ehrenamtlichen (von links): Andreas Rothgeber, Niclas Kahrs, Leon Richter, Sven Hagemann, Alanah Heinrichs, Chris Knoblauch, Dr. Maike Petersen, Steven Mahler und Stefan Blome.

Foto: St. Jeschke/DRK

Der Satzungsänderung wurde seitens der Versammlung ebenso uneingeschränkt zugestimmt wie der Entlastung des Präsidiums mit Frank Pingel (Bremervörde), Ines Engel (Horstedt) und Chris Knoblauch (Zeven) sowie Schatzmeister Ingmar Hinners (Barchel) und Kreisgeschäftsführer Rolf Eckhoff (Elsdorf) für das Tätigkeitsjahr 2021.

Eckhoff gab den Delegierten Einblick in die Arbeit des jeweils circa 500 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende zählenden Kreisverbandes. So stieg die Bilanzsumme gegenüber 2020 um knapp zwei Millionen auf rund 14,6 Millionen Euro, bei einer Eigenkapitalquote von 63,9 Prozent. Den Erträgen von 21,9 Millionen Euro stehen Ausgaben in Höhe von rund 21,8 Millionen Euro gegenüber. Nach Einstellung des Jahresüberschusses in die Rücklagen ergibt sich für 2021 ein Bilanzgewinn von 365,67 Euro.

Deutliche Zunahme bei der Nachfrage nach Essen auf Rädern

Was Eckhoff besonders zufrieden stimmt: Das „traditionelle“ Defizit im Tätigkeitsbereich Essen auf Rädern konnte trotz deutlicher Preissteigerungen des Menülieferanten wie schon in den Vorjahren weiter gesenkt werden - die teilweise deutliche Umsatzzunahme (vor allem im Raum Zeven) für die Auslieferung der Warm- und Tiefkühlessen der knapp 140 Kunden halte an.

Das nahmen die Delegierten ebenso erfreut zur Kenntnis wie Dr. Maike Petersens Bereitschaft, für das Präsidiumsamt der Kreisverbandsärztin zu kandidieren. Die Wahl der 51-jährigen Oberärztin am Agaplesion-Diakonieklinikum Rotenburg erfolgte einstimmig. Ihr Vorgänger, Dr. Henning Venjakob aus Selsingen, stand nach neun Jahren im Amt für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung. Petersen engagiert sich ehrenamtlich in der Zevener DRK-Bereitschaft und sieht ihren künftigen Schwerpunkt in der Mitarbeit im Präsidium in der Stärkung des Bereiches Erste-Hilfe-Ausbildung.

Präsidiumsmitglied Andreas Rothgeber (Tarmstedt) wurde von der Versammlung als Kreisbereitschaftsleiter bestätigt, ihm zur Seite steht als Stellvertreter künftig Steven Mahler (Sandbostel). Sven Hagemann (Bremervörde) bleibt für weitere drei Jahre Katastrophenschutzbeauftragter und somit – genau wie Rothgeber – Mitglied des Präsidiums.

Alanah Heinrichs (Gnarrenburg) und Leon Richter (Bremervörde) wurden vom Präsidium zunächst zur kommissarischen neuen Kreisleitung Jugendrotkreuz ernannt.

Kreisgeschäftsführer Rolf Eckhoff gab den Delegierten aus den 16 DRK-Ortsvereinen Einblick in die vielfältigen Aufgabengebiete der jeweils 500 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden des DRK-Kreisverbandes Bremervörde.

Kreisgeschäftsführer Rolf Eckhoff gab den Delegierten aus den 16 DRK-Ortsvereinen Einblick in die vielfältigen Aufgabengebiete der jeweils 500 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden des DRK-Kreisverbandes Bremervörde.

Foto: St. Jeschke/DRK

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Selsingen

Ortsverband Selsingen frühstückt gemeinsam in Sandbostel
nach Oben