Bremerhaven

Happy Birthday! Mit der „Polarstern“ zur Punschparty

Dass die „Polarstern“ kein „Marmeladeneimer“ geworden ist, freut Professor Gotthilf Hempel bis heute. Der Gründungsdirektor des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven erinnert sich an den Forschungseisbrecher - und an eine ungewöhnliche Party.

AWI-Gründungsdirektor Prof. Gotthilf Hempel in der Werft in Rendsburg.

AWI-Gründungsdirektor Prof. Gotthilf Hempel informiert sich bei der Werft Nobiskrug in Rendsburg über den Baufortschritt. Das Foto stammt vermutlich aus dem Jahr 1981.

Foto: AWI-Archiv/Ulrick Mack

Die damalige Bundesrepublik wollte zum „Club der Antarktis-Mächte“ gehören. „Üblicherweise bauten die Länder dafür eine Forschungsstation. Doch die Bundesrepublik wollte an irgendeiner Stelle etwas Besonderes“, schildert Gotthilf Hempel. Er ist der Gründungsdirektor des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven, für das die „Polarstern“ im Einsatz ist. „Die Meeresforschung hatten alle Staaten bis dahin vernachlässigt“, erinnert sich der „Mann der Meere“ (93), der heute in der Nähe von Kiel wohnt.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben