Zeven

24 Verletzte bei Massenkarambolage auf A1

Bei einer Massenkarambolage auf der A1 in Höhe Elsdorf sind am Samstagnachmittag mindestens 24 Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei Sittensen auf rund 100.000 Euro.

Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei Sittensen auf rund 100.000 Euro.

Foto: Polizei

Auslöser für die Karambolage war laut Polizei ein vorangegangener Unfall kurz vor dem Parkplatz Hatzte gegen 15.15 Uhr. Bei Starkregen hatte ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Als Folge kam es zu einem kilometerlangen Rückstau.

Gegen 15.50 Uhr fuhren dann am Stauende in Höhe der Anschlussstelle Elsdorf über zehn Autos aufeinander. Mindestens 24 Personen wurden dabei verletzt.

Mindestens 24 Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Mindestens 24 Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Foto: Polizei

Ein Schwerverletzter und eine leichter verletzte, schwangere Frau wurden jeweils in zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser in Hamburg und Rotenburg geflogen.

Die Autobahn war bis in den Samstagabend ab der Anschlussstelle Bockel in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei Sittensen auf rund 100.000 Euro.

Fabian Karpstein

Channel-Manager Digital

Fabian Karpstein verstärkt seit Anfang 2020 die Online-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Nach seinem Studium der Sportwissenschaften und Germanistik in Gießen volontierte er bei der Gießener Allgemeinen Zeitung und kam über den Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar nach Bremerhaven.​

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Unerwartet hohe Spende für die Tafeln
nach Oben