Sittensen

Marie Stache zur besten Vorleserin der Ostetalschule gekürt

Ob alte Frau oder junger Mann, Hexe oder gute Fee - beim Vorlesewettbewerb an der Ostetalschule verstand es die Sechstklässlerin Marie Stache, allen Charakteren eine Stimme zu geben. Als Siegerin tritt sie nun beim Kreiswettbewerb im Februar an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs an der Ostetalschule in Sittensen

Sieben Schülerinnen und Schüler trauten sich und nahmen am Vorlesewettbewerb teil: Oskar Simon, Terry Guth, Theresa Mevs, Shana Müller, Joris Hendschke, Leni Schleeselmann und Marie Stache.

Foto: Krist

„Ein sehr starker Jahrgang, wir sind besonders als Deutschlehrer wirklich stolz“, lautete das Fazit der Jury an der Kooperativen Gesamtschule Sittensen (KGS). Tatsächlich war es eine knappe Entscheidung, die zwischenzeitlich auch kontrovers diskutiert wurde. Schließlich waren sich die Mitglieder der Jury aber einig, dass Marie Stache die beste Vorleserin der Saison 2022/23 ist und nun die Ostetalschule bei der Kreisentscheidung vertreten darf. Denn die Schülerin der 6a11, die von ihrer Klassen-und Deutschlehrerin Anika Gerlach gecoacht wurde, überzeugte sowohl mit der Vorstellung und der Auswahl ihres Buches als auch beim Lesen eines fremden Textes. Schnell konnte sie sich in verschiedene Personen hineinversetzen und diese gekonnt imitieren, so dass der vermeintlich fremde Text ihr schnell vertraut schien. Den zweiten Platz sicherte sich Theresa Mevs, die Bronzemedaille ging an Shana Müller.

Auch Schüler in der Jury

Die Vorleser und Zuschauer staunten zu Beginn nicht schlecht, denn am Nikolaustag war die Mediathek, Ort der Schulentscheidung, sehr weihnachtlich geschmückt. Zudem war auch die Jury erweitert worden. Neben den Lehrern und Lehrerinnen Alexandra Schulz, Ines Friemann, Michael Krist, den FSJlern Nadine Ahlfeld und Marie Evers sowie Mediatheksleiterin Myriam Lenz waren diesmal auch zwei Schüler Teil der Jury. Marie Berend (Vizemeisterin 21/22) und Levi Wolff (Sieger 21/22) wurden für ihre starke Leistung im vergangenen Jahr entsprechend belohnt.

Dann ging es los und die KGS-Schüler mussten zunächst ihr eigenes Buch vorstellen, daraus einen Text vorlesen und diesen schließlich in den Kontext einordnen. Bereits hier fiel auf, wie gekonnt Marie Stache sich in die verschiedensten Personen eines Romans von Alexandra Fischer-Hunold hineinfühlen konnte. Doch auch Theresa Mews und Shana Müller überzeugten mit einer ruhigen und gleichzeitig ausdrucksvollen Leistung, so dass Marie nach der ersten Runde nur leicht in Führung lag.

Mit „Drei Fragezeichen“ zum Sieg

Als „Fremdtext" hatte die Jury ein Buch des ewig jungen Trios „Die drei Fragezeichen" ausgesucht. In „Das Geisterspiel“ geht es zunächst nur um Basketball. Doch nachdem seltsame Dinge passieren und der Kommissar beim Spiel auftaucht, sind die drei Fragezeichen mitten in einem Kriminalfall. Auch hier wusste Marie einmal mehr zu überzeugen und entschied letztendlich den Wettbewerb für sich.

Sie darf nun im Februar auf Kreisebene antreten. Dann wird nicht nur ihre 6a11, sondern die gesamte Ostetalschule „Marie" sein und ihr die Daumen drücken. (pm/mcw)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sittensen

KGS Sittensen bietet jetzt auch Leistungskurs Sport an
zur Merkliste

Zeven

Vorverkauf für Lesung mit Bettina Tietjen startet
nach Oben