Niedersachsen

Mann durch Schreckschusswaffe verletzt

Einem 24-jährigen Mann ist in Bremen mit einer Schreckschusswaffe ins Bein geschossen worden. Ein 29-Jähriger flüchtete daraufhin am Freitag über die Landesgrenze, konnte jedoch von der niedersächsischen Polizei gestellt und an die Bremer Beamten übergeben werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Wegen Verdachts auf eine psychische Erkrankung kam der 29-Jährige in eine Psychiatrie. Das Opfer wurde ambulant im Krankenhaus behandelt und erlitt neben der Beinverletzung einen Schock.

Von dpa
10. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.

Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Mehr Arbeitslose zum Jahresstart in Niedersachsen
zur Merkliste

Niedersachsen

Arbeitslosenquote im Land Bremen steigt auf 10,5 Prozent
zur Merkliste

Niedersachsen

Mann mit Waffe raubt Supermarkt in Ilsede aus
nach Oben