Niedersachsen

Letzte Schweißnaht an Pipeline für LNG-Terminal Wilhelmshaven

Mit einer letzten Schweißnaht soll die neue Pipeline für das schwimmende Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) in Wilhelmshaven an das Gas-Fernleitungsnetz angebunden werden.

Von dpa
12. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein ETL 180 Gasrohr wird auf dem Rohrlagerplatz von Gasunie Deutschland in Brunsbüttel abgesetzt.

Am neuen LNG-Anlandeterminal in Wilhelmshaven soll am 22. Dezember zum ersten Mal Gas ins deutsche Erdgasnetz fließen.

Foto: picture alliance/dpa

Zu dem Termin am Montagmittag (13.30 Uhr) bei Friedeburg im ostfriesischen Landkreis Wittmund werden unter anderem Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und der technische Geschäftsführer des Gasnetzbetreibers Open Grid Europe (OGE), Thomas Hüwener, erwartet.

Die unterirdische, rund 26 Kilometer lange Leitung ist notwendig, um das am LNG-Terminal in Wilhelmshaven angelandete Gas in das deutsche Fernleitungsnetz weiter zu transportieren. Die Bauarbeiten für die Pipeline hatten im August begonnen. Den zügigen Baustart machte das LNG-Beschleunigungsgesetz des Bundes möglich.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Feuer zerstört Café im Bückeburger Schlosspark
zur Merkliste

Niedersachsen

47-Jähriger schlägt auf Passantin ein
zur Merkliste

Niedersachsen

Am Sonntag wird es windig
nach Oben