Bremerhaven

Krieg und Frieden: Olya, Pavel und das Kind der Hoffnung

Hals über Kopf ist sie raus. Schwanger. Mit nichts als der Handtasche und dem Mut der Verzweiflung. Am 27. Februar enden Olya Fedorenko normales Leben, ihre Träume. Heute, fern der Heimat, weint und lacht sie: Denn ihr größter Traum hat sich erfüllt.

Am Weihnachtsbaum der Bremerhavener Tafel feiern die ukrainischen Flüchtlinge Olya und Pavel Fedorenko mit ihrem Söhnchen David, der als erstes ukrainisches Flüchtlingsbaby in Bremerhaven zur Welt kam.

Alles ist so friedlich hier: Olya und Pavel Fedorenko sind vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet. Söhnchen David ist am 11. April im Klinikum Reinkenheide zur Welt gekommen - als erstes ukrainisches Flüchtlingsbaby auf Bremerhavener Boden.

Foto: Lothar Scheschonka

Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben