Bremerhaven

Kostenexplosion: Wohnungsbauprojekt an der Geeste stockt

Bezahlbare Wohnungen schaffen: Das planen die beiden Wohnungsbaugesellschaften Stäwog und Gewoba in einem Gemeinschaftsprojekt auf dem ehemaligen Kistnergelände. Doch das Ergebnis der Ausschreibung war niederschmetternd. Jetzt wird neu überlegt.

So sollen die beiden fünf- und zwei siebengeschossige Wohnhäuser unmittelbar an der Geeste aussehen. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Spengler & Wiescholek aus Hamburg.

So sollen die beiden fünf- und zwei siebengeschossige Wohnhäuser unmittelbar an der Geeste aussehen. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Spengler & Wiescholek aus Hamburg.

Visualisierung:

„Das Projekt ist gut, wir möchten es auch immer noch so umsetzen, wie es geplant ist“, versichert Stäwog-Geschäftsführer Sieghard Lückehe, „aber das Ausschreibungsergebnis ist um 40 Prozent höher als erwartet ausgefallen.“ Damit hatte niemand gerechnet.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Konzert: The KutiMangoes (DK) im Pferdestall
zur Merkliste

Bremerhaven

Kunsthandwerk zu Weihnachten im Marschenhaus
nach Oben