Zeven

Keine Biotonne im Kreis Rotenburg

Land auf Land ab werfen die Menschen Bioabfälle in braune Tonnen. Nicht so im Landkreis Rotenburg. Und dabei bleibt es. Grüne und Linke im Kreistag sind mit dem Versuch gescheitert, die Einführung einer Biotonne nochmals untersuchen zu lassen.

Eine so genannte Biotonne steht während einer Analyse zum Müllaufkommen und zur Zusammensetzung des Mülls auf dem Gelände der Stadtreinigung.

So sieht es erfahrungsgemäß aus, wenn der Deckel einer Biotonne geöffnet wird. Neben Küchenabfällen werfen Bürger Verpackungen in die Tonne. Diese Fehlwürfe stehen einer Verwertung entgegen. Foto: dpa

Foto: dpa (Symbolfoto)

Wie mit dem Abfall im Land umzugehen ist, das regeln Gesetze. Zuständig für die Entsorgung von Kartoffelschalen, Joghurtbechern, Zeitungen, Strauchschnitt, Waschmaschinen, Couchgarnituren sind die Landkreise. Ein jeder ist verpflichtet, ein Abfallwirtschaftskonzept aufzustellen und im Abstand von fünf Jahren zu aktualisieren. Das Konzept beschreibt, wie der Kreis Abfall sammelt, entsorgt, verwertet.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Zeven: Unbekannte stehlen Handtasche aus Kleintransporter
nach Oben