Zeven

Je einen Bufdi für die drei Förderschulen

Ein Kompromiss macht es möglich, dass im nächsten Jahr drei Bundesfreiwilligendienstleistende an den Förderschulen des Kreises eingesetzt werden können.

Das ging flott: Drei Wochen nachdem die SPD-Fraktion im Kreistag mit ihrem Eilantrag, im kommenden Jahr Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdi) für die kreiseigenen Schulen zu engagieren, gescheitert war, steht ein Kompromiss vor der Verabschiedung. Im Rahmen eines Pilotprojekts ist vorgesehen, an den drei Förderschulen des Kreises in Bremervörde, Zeven und Rotenburg je einen Bufdi einsetzen zu wollen. 30.000 Euro stellt der Kreis dafür 2023 zur Verfügung.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Zeven: Unbekannte stehlen Handtasche aus Kleintransporter
nach Oben