Zeven

In Elsdorf steigt ab 2023 nur die Hundesteuer

Die Elsdorfer Ratsmitglieder folgen ihren Zevener und Heeslinger Kollegen. Sie verschieben die lange avisierte Anhebung der Grundsteuern sowie der Gewerbesteuer. Doch Einigkeit herrscht über den eingeschlagenen Weg nicht.

Ein Mann spaziert mit einem Hund bei Sonnenaufgang über einen Feldweg.

Wie in Heeslingen und Gyhum so steigt auch in Elsdorf die Hundesteuer. Halter müssen zwischen 92 und 96 Prozent mehr im Jahr bezahlen, wenn sie keinen als gefährlich eingestuften Hund angemeldet haben. Foto: dpa

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Die CDU-Mehrheit im Elsdorfer Rat steht fest an der Seite sowohl des Zevener als auch des Heeslinger Rates. Sie verweigert sich einer von der Verwaltung im Zevener Rathaus vorgeschlagenen und seit bald zwei Jahren angemahnten Anhebung sowohl der Grundsteuer für land- und forstwirtschaftliche (A) als auch für bebaute Grundstücke (B) und der Gewerbesteuer.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Fluppe: Musiker haben ihre Wurzeln rund um die Region Zeven
zur Merkliste

Selsingen

Selsinger müssen bald wohl tiefer in die Tasche greifen
nach Oben