Zeven

Sie wurden hingerichtet, nur weil sie sich liebten

Am Sonntag, dem „Tag des Friedhofes“, wurde in der Elsdorfer Friedhofskapelle zweier unschuldiger Menschen aus Badenhorst gedacht. Ihnen hat man in den Jahren des Nationalsozialismus willkürlich das Leben genommen - weil sie sich liebten.

Der neue Gedenkstein an der Elsdorfer Friedhofskapelle.

Der neue Gedenkstein an der Elsdorfer Friedhofskapelle.

Foto: Jung

Für Stefan Szablewski und Marie Gerken wurden unter großer Anteilnahme zwei Gedenksteine eingeweiht. Dieser Ort des Andenkens am Elsdorfer Friedhof ist vor allem einer jahrelangen Initiative von Ingrid Grimm, Vorsitzende des Elsdorfer Heimatvereins, zu verdanken. Und so konnten Ingrid Grimm und Pastor Michael Grimm an diesem Tag viele Elsdorfer Bürger und Repräsentanten aus Politik und Vereinen begrüßen.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Selsingen

Geistige Fitness für Lebensqualität
zur Merkliste

Zeven

Spannung pur mit Börsen- oder Fußballfieber
nach Oben