Bremerhaven

Humanitäre Hilfe aus der Seestadt für die Betroffenen

Zwei Ehrenamtliche des DRK Bremerhaven bringen Hilfsgüter nach Polen, von dort werden die Spendengüter in die Ukraine transportiert. Es handelt sich dabei um Spenden von Bürgern und Einrichtungen - im Gesamtwert von etwa 19.500 Euro.

Martin Michna und Tobias Dude (rechts) vom Roten Kreuz fahren den Container mit Hilfsgütern für die Ukraine.

Martin Michna und Tobias Dude (rechts) vom Roten Kreuz fahren den Container mit Hilfsgütern für die Ukraine.

Foto: Oberstech

Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben