Zeven

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne

Die Sonne scheint, die Hitze drückt. Da wirkt ein Sprung ins kühle Nass so manches Wunder. Die einen mögen das Wasser kalt, die anderen lieber etwas wärmer. Für die, die es wärmer mögen, könnte es in manchen Freibädern bald etwas ungemütlich werden.

Ein leeres Freibad bei Regen.

Im Ummelbad in Hepstedt bleibt das Wasser so wie es ist. In Zukunft ist aber eine Photovoltaikanlage auf dem Dach geplant.

Foto: Weigl

Im Ummelbad in Hepstedt bleibt die Wassertemperatur so wie sie ist: Um die 24 Grad Celsius.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben