Zeven

Nach Kita-Brand in Zeven: Kinder froh, „zu Hause“ zu sein

Ein Feuer hatte sie vor eineinhalb Jahren obdachlos gemacht. Eine Bleibe fanden sie in der ehemaligen Grundschule am Klostergang. Der Betrieb dort verlangte den Kindern der DRK-Kita und ihren Betreuerinnen einiges ab. Doch nun ist die Freude groß.

Nicht nur Ann-Christin Meinke und ihre Kollegin Imke Brunkhorst (links) freuen sich über die Rückkehr an die Godenstedter Straße und die hellen, freundlichen Räume, auch Martina, Leon (rechts) und Toni fühlen sich dort wohl.

Nicht nur Ann-Christin Meinke und ihre Kollegin Imke Brunkhorst (links) freuen sich über die Rückkehr an die Godenstedter Straße und die hellen, freundlichen Räume, auch Martina, Leon (rechts) und Toni fühlen sich dort wohl. Foto: Kratzmann

Foto: Kratzmann

Ein junger Brandstifter hatte im Sommer 2021 den Kita-Komplex an der Godenstedter Straße in Zeven in ein Trümmerfeld verwandelt. Rund 260 Kinder der Vitus-Zwerge und der DRK-Kita hatten kein Dach mehr über dem Kopf. Eine Odyssee begann:
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Mathe und Spaß - Wie kann das zusammenpassen?
nach Oben