Niedersachsen

Feuer, Kohle, Wasser: Wenige Frauen als Dampflokführerinnen

Als Insa Drechsler-Konukiewitz mit 15 Jahren zum ersten Mal das Zischen einer historischen Dampflok hörte, war das der Beginn einer großen Leidenschaft. Heute ist die Bremer Berufsschullehrerin eine von sehr wenigen Dampflokführerinnen in Deutschland. Drechsler-Konukiewitz kennt bundesweit nur zwei weitere, gerade hat die 50-Jährige sich zum ersten Mal mit ihnen getroffen. Mit dabei waren auch die wenigen weiblichen Heizerinnen. Sie werden auf der Dampflok benötigt, damit immer genügend Kohle im Kessel ist.

Von dpa
4. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Dampflokführerin Insa Drechsler-Konukiewitz steht im Landkreis Diepholz vor einer Lok.

Dampflokführerin Insa Drechsler-Konukiewitz steht im Landkreis Diepholz vor einer Lok.

Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Drechsler-Konukiewitz bringt ehrenamtlich die Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen (Landkreis Diepholz) in Fahrt: an den Wochenenden in den Sommermonaten und im Advent zu den Nikolausfahrten. Mit 26 Jahren machte sie in ihrer Freizeit die Lokführerprüfung. Der Verband Deutscher Museums- und Touristikbahnen geht von rund 150 Dampflokomotiven aus, die aktuell oder demnächst wieder aktiv fahren - vor allem von Männern. „Das Hobby Museumsbahn wird maßgeblich von Männern betrieben“, sagt Vorstand Frauke Lehmann. Aber das Interesse bei Frauen steige langsam.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Polizei: Mann durch Schusswaffe verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Kradfahrer überschlägt sich auf der A1: Schwer verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Sperrung der A7 Richtung Süden wegen Ölspur
nach Oben