Zeven

Ferien und Geld sollen es richten

Nachdem die Schülerbeförderung im Herbst vor allem im Südkreis vor dem Kollaps stand, soll es mit Beginn des neuen Jahres besser werden.

Nachdem die Schülerbeförderung im Herbst vor allem im Südkreis vor dem Kollaps stand und es vor den Weihnachtsferien im Nordkreis zu Problemen kam, soll es mit Beginn des neuen Jahres besser werden. Dieser Hoffnung verlieh Landrat Marco Prietz anlässlich der letzten Kreistagssitzung des Jahres kurz vor Weihnachten Ausdruck. Mit mehr Geld soll die Abwanderung von Busfahrern und Subunternehmen, die für Weser-Ems-Bus Linien im Südkreis bedienen, verhindert werden. Darüber hinaus setzen er und andere Beteiligte darauf, dass sich der Krankenstand in den Unternehmen über die Feiertage und die Ferienzeit nennenswert senken lässt, damit die Schüler mit Beginn des neuen Jahres wieder zuverlässig befördert werden. (tk)

Thorsten Kratzmann

Reporter

Thorsten Kratzmann stammt aus Zeven, hat in Göttingen und Hamburg Geschichte, Ethnologie und Politik studiert und ist seit 1994 bei der Zevener Zeitung beschäftigt.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben