Niedersachsen

Familie will sich am Grill wärmen: Neun Menschen verletzt

Neun Mitglieder einer afghanischen Flüchtlingsfamilie haben eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten, als sie sich in einem Haus an einem Grill wärmen wollten. Zwei Kinder wurden bei dem Vorfall am Sonntag im niedersächsischen Landkreis Ammerland sogar ohnmächtig, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Die Betroffenen klagten über Schwindelgefühle, Übelkeit und Atemnot. Kein Familienmitglied sei aber in einem lebensbedrohlichen Zustand, sagte die Sprecherin. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge im ersten Stock des Gebäudes im Ortsteil Wehnen der Gemeinde Bad Zwischenahn.

Von dpa
12. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Sechs Verletzte bei Unfällen auf Cuxhavener Autobahn
zur Merkliste

Niedersachsen

Nach Erdbeben: Niedersachsen und Bremen helfen
zur Merkliste

Niedersachsen

Drei Lastwagen kollidieren: 150.000 Euro Sachschaden
nach Oben