Bremerhaven Ekaterina-Mord

Ekaterinas Mann googelte: Wie löst man einen Körper in Säure auf?

Das war der sechste Prozesstag im Fall Ekaterina B.: Die Aussage eines Polizisten wurde mit Spannung erwartet. Unser Gerichtsreporter Thorsten Brockmann berichtet im Video, wie die Polizei die Handydaten ausgewertet hat und was dabei zutage kam.

Die Handydaten des Angeklagten wurden ausgewertet.

Die Handydaten des Angeklagten wurden ausgewertet.

Foto: RALF MASORAT

Es ist ein Fall, der die Menschen weit über Bremerhaven hinaus in Atem hält: Anfang des Jahres suchten die Polizei und viele Freiwillige fast einen Monat lang nach einer 32-jährigen Frau aus Wulsdorf. Schließlich wurden Teile von Ekaterina B. im März in einem schwarzen Koffer gefunden. Der Ehemann steht unter dringendem Tatverdacht und wurde verhaftet.

Ob er seine Ehefrau wirklich ermordet hat, soll vor Gericht geklärt werden. Thorsten Brockmann, Chefreporter der NORDSEE-ZEITUNG, begleitet den Prozess vor dem Bremer Landgericht, der am 26. August begonnen hat.

Er kennt die grausamen Details des Falls und berichtet im Video, was am sechsten Prozesstag (Dienstag, 11. Oktober) passiert ist.

Fall Ekaterina B.: Was am sechsten Prozesstag passierte
Ekaterina B. wurde zerstückelt in einem Koffer in Bremerhaven gefunden. Ihr Ehemann ist der Tatverdächtige. Wir berichten vom sechsten Prozesstag.

Thorsten Brockmann

Chefreporter

Thorsten Brockmann ist gebürtig in Bremerhaven. Bei der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989. Seine Themen: Kreuzfahrt, Wirtschaft und die Polizei.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Deutschlands bester Elektro-Azubi arbeitet in Bremerhaven
zur Merkliste

Bremerhaven

Erster Spatenstich für Bremerhavens Wasserstoff-Zukunft
nach Oben