Niedersachsen

Einfamilienhaus in Bremen nach Feuer unbewohnbar

Ein Einfamilienhaus in Bremen ist nach einem Brand nicht mehr zu bewohnen. Das Feuer war am Sonntag in den Mülltonnen, die an der Hauswand standen, ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Flammen fraßen sich schnell an der Fassade hoch bis in den Dachstuhl, der in Brand geriet. Passanten alarmierten die Feuerwehr. Nach knapp vier Stunden war das Feuer gelöscht. Anwohner sollten zwischenzeitlich aufgrund der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen halten. Verletzt wurde niemand, die genaue Schadenshöhe stand zunächst nicht fest. Warum die Mülltonnen in Brand gerieten, war ebenfalls noch unklar.

Von dpa
18. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.

Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Neue Abgasnorm: Wissing warnt vor zu scharfer EU-Regulierung
zur Merkliste

Niedersachsen

84-Jährige stirbt bei Brand in Seniorenheim in Hannover
zur Merkliste

Niedersachsen

Klimaaktivisten blockieren Deisterkreisel in Hannover
nach Oben