Zeven

Ein Weckruf: „In manchem gilt: It’s time to say goodbye.“

Die Corona-Pandemie und andere Krisen können für die Kirche „Beschleuniger und Bereiniger“ sein. „Nichts ist irgendwann wieder wie vor Corona - und das sollte auch nicht unser Ziel sein“, sagte der stellvertretende Superintendent, Pastor Manfred Thoden (Selsingen) vor der Kirchenkreissynode am 30. November in Zeven. Manche alte Zöpfe seien abgeschnitten worden. „In manchem gilt: It’s time to say goodbye.“

Die Kirche solle ihre wesentlichen Botschaften in den Mittelpunkt stellen, so Thoden weiter. Dabei gab er das Motto „Höher, tiefer, weiter“ aus: „Wir müssen als Kirche auch wieder höher greifen. Es geht um das ewige Leben - das ist der Höchstpreis und kein Nebenthema.“ Es gebe wichtigere Themen als das Tempolimit. „Ich wünsche der EKD-Synode den Mut, sich mit ernsteren Themen zu beschäftigen: etwa dem Leben nach dem Tod, dem Leben vor der Geburt und dem Leben verfolgter und bedrängter Christen weltweit.“
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Zeven: Unbekannte stehlen Handtasche aus Kleintransporter
zur Merkliste

Zeven

So viele freie Stellen im Landkreis Rotenburg wie nie
nach Oben