Niedersachsen

Dauerfrost in Niedersachsen und Bremen bleibt

Zum Wochenstart und auch in den kommenden Tagen bleibt es in Niedersachsen und Bremen frostig. Wer ins Freie will, sollte an Handschuhe, Mütze und Schal denken, heißt es in der Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag.

Von dpa
12. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Radfahrer ist bei dichtem Nebel auf einem Deich unterwegs.

Ein Radfahrer ist bei dichtem Nebel auf einem Deich unterwegs.

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Tagsüber bleiben die Temperaturen verbreitet unter dem Gefrierpunkt bei maximal minus 2 Grad, lediglich auf den Nordseeinseln werden bis zu 2 Grad plus erreicht. Dazu wechseln sich am Dienstag Sonne und Wolken ab, meist bleibt es trocken. Am Mittwoch soll die Sonne dann noch ein bisschen öfter scheinen.

Aufpassen sollten vor allem Autofahrer in den Nächten. Dann kann es laut den Meteorologen glatt werden, zudem besteht die Gefahr von Nebelfeldern. Es gibt teils mäßigen, im Harz auch strengen Frost: Die Tiefstwerte reichen in der Nacht zum Dienstag zwischen minus 1 Grad auf den Inseln bis zu minus 5 Grad im Flachland. Im Oberharz sind bis zu minus 11 Grad möglich. Die kommenden Nächte werden laut Vorhersage ähnlich frostig.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Stadt Hannover erwägt Kündigung im unsanierten Ihme-Zentrum
zur Merkliste

Niedersachsen

Bericht: Havarie von „Mumbai Maersk“ wegen Wendemanöver
zur Merkliste

Niedersachsen

Brand in Altenheim: Polizei schließt technischen Defekt aus
nach Oben