Bremerhaven

CDU verteidigt Verwaltung gegen Kritik der Bürger in Wut

CDU Bremerhaven kritisiert Bürger in Wut wegen angeblich flalscher Zahlen zum Personalbedarf in der Verwaltung.

Die CDU Fraktion in der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung ist empört über die Vorwürfe der Bürger in Wut (BIW), nach denen angeblich 500 Stellen mehr in der Verwaltung angefallen seien als nötig. Die BIW versuche, mit Unwahrheiten auf sich aufmerksam zu machen, so die CDU. Wo dieses Personal eingesetzt wird, erwähne die BIW nicht. Allein mit dem Neubau von fünf Kitas wurde Personal benötigt, das Gebäude alleine nütze den vielen jungen Familien nichts, so die CDU-Fraktion. Das Mittagessen der Kinder und die Reinigung machten sich auch nicht von alleine. Gleiches gelte für die Schulen, wo mehr Lehrer benötigt würden. Genauso sei für die Digitalisierung Personal nötig. Dafür seien IT-Fachleute eingestellt worden, damit die Bevölkerung Dienstleistungen von zu Hause aus erledigen könne. (pm/wil)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben